Motten bekämpfen | Mottenplage |  Hausmittel Motten

Motten in der Küche! Was tun?

Motten bekämpfen

Sie sehen ständig vereinzelt kleine Motten in der Küche oder im Haus umherfliegen? Oder haben Sie sogar schon kleine, weiße 'Würmer' (Maden) in verschiedenen Lebensmittel-Verpackungen, an der Decke oder im Kleiderschrank gefunden? Dann haben Sie vermutlich einen Befall mit Lebensmittelmotten oder Kleidermotten, je nachdem was befallen ist. Lebensmittelmotten, hier sehr häufig die Dörrobstmotte, befallen alle Arten von vorzugsweise trockenen Lebensmitteln, wie zum Beispiel Reis, Nudeln, Müsli, Trockenfrüchte, Kakao oder auch Gewürze. Kleidermotten bevorzugen hingegen Baumwolle oder andere Wollprodukte. Die eigentlichen Schäden bei beiden Arten richten aber weniger die ausgewachsenen Motten an, sondern deren Larven. Die Motten selbst leben meist nur wenige Tage.

Sie haben weitere Fragen?

Gerne sind wir Ihnen behilflich wenn Sie weitere Fragen zum Thema Motten-Bekämpfung haben.

Rufen Sie uns gerne an oder nehmen per E-Mail Kontakt mit uns auf.

Motten-Befall erkennen

Sie vermuten, dass Sie Motten in der Küche oder im Kleiderschrank haben?
Hier geben wir Ihnen Tipps, wie Sie erkennen können, ob es sich tatsächlich um einen Motten-Befall in Ihrer Küche oder Ihrem Kleiderschrank handelt.

So können Sie einen Motten-Befall erkennen:

Sichtung fliegender Motten

Vor allem in den Abend- und Nachtstunden sind die Motten vermehrt zu sehen, meist in der Nähe des Befallsherdes (Küche bzw. Schlafzimmer).

Kot- oder Gespinnst-Spuren

In Schränken oder in Lebensmittelverpackungen finden sich bei einem stärkeren Befall meist Kotspuren oder Gespinnste (ahnlich Spinnweben).

Maden oder verunreinigte Lebensmittel

In Lebensmittelpackungen, in Schrankritzen oder in der Kleidung kann man Larven entdecken. Manchmal auch an der Decke.


Lebensmittel- oder Kleidermotte?

Wie es der Name schon sagt, sind Lebensmittelmotten bevorzugt in der Nähe von Lebensmitteln zu finden. Die am weitesten verbreitete Art ist hier die Dörrobstmotte. Diese wird meist über Einkäufe eingeschleppt.
Die Kleidermotte findet sich zumeist in der Nähe von Kleidern, also Kleiderschränke oder ähnliches. Aber auch im Textilien-Einzelhandel kann die Kleidermotte zum Problem werden.
Neuerdings treten Kleidermotten auch in natürlichen Dämmstoffen (Zwischendecken, Akkustik-Verkleidungen) auf, hier vor allem wenn die aufgebrachte Imprägnierung nach einigen Jahren Ihren Schutz verliert

Dörrobstmotte

[Plodia interpunctella]

Lebensmittelmotten bekämpfen

Die Dörrobstmotte legt Ihre Eier bevorzugt in trockenes Substrat, wie zum Beispiel Reis, Mehl oder andere Lebensmittel. Dazu bohrt sie ein Loch (selbst Plastik-Verpackungen oder Pappe) stellen hier kein Hindernis dar. Nach wenigen Tagen schlüpfen die Larven aus den Eiern und beginnen die umliegenden Lebensmittel zu fressen. Durch ihre Ausscheidungen (Kot) verunreinigen sie die befallenen Lebensmittel. Haben die Larven das Verpuppungs-Stadium erreicht, suchen sie bevorzugt Ritzen und Spalten in Schränken oder an der Decke auf, um sich zu verpuppen. Nach einigen Tagen schlüpft aus dem Verpuppungs-Kokon die ausgewachsene Motte und sucht einen Partner zur Vermehrung. Haben die Motten dieses Stadium geschafft, beginnt der Kreislauf wieder von Neuem und weitere Lebensmittel werden befallen.


Kleidermotte

[Tineola bisselliella]

Kleidermotten bekämpfen

Die Kleidermotte sucht ähnlich wie die Lebensmittelmotte vor allem Bereiche auf, wo es Nahrung für den Nachwuchs gibt. Bei der Kleidermotte handelt es sich hierbei um Textilien (Wollehaltig) und Wollproddukte. Vor allem bei hochwertigen Kleidungsstücken aus Wolle oder reiner Baumwolle ist dies sehr problematisch, denn die Larven der Kleidermotte fressen regelrechte Löcher in die Kleidungsstücke.

Aber auch immer öfter haben wir in Häusern oder Wohnungen bzw. gewerblichen Objekten Probleme mit Kleidermotten. Hier werden von der Kleidermotte natürliche Dämmstoffe aus Wolle befallen, wie sie oft in zum Beispiel Akkustik-Decken oder historischen Gebäuden zur Schall- und Wärmedämmung eingesetzt werden. Zwar wird die eingebrachte Wolle vorher beim Hersteller imprägniert, jedoch lässt dieser Schutz bereits nach wenigen Jahren nach und kann dann nicht wiederholt werden.

Unser Service-Gebiet

Hier erhalten Sie einen Überblick über unser Einsatzgebiet und wo wir für Sie Motten bekämpfen können. Andere Gebiete nur auf Anfrage.

  • Bamberg

  • Coburg

  • Hassberge

  • Hildburghausen

  • Kronach

  • Lichtenfels

  • Sonneberg

Landkreis Bamberg

Im Landkreis Bamberg bekämpfen wir Motten unter anderem in folgenden Städten und Gemeinden:

  • Ebrach
  • Frensdorf
  • Hallstadt
  • Heiligenstadt i. Ofr.
  • Hirschaid
  • Memmelsdorf
  • Rattelsdorf
  • Scheßlitz
  • Schlüsselfeld
  • Stegaurach
  • Strullendorf
  • Zapfendorf

Hausmittel gegen Motten


Wie kann man Motten vertreiben? Muss man gleich einen Kammerjäger gegen Motten rufen?

Oftmals kann man bei einem leichten Befall erfolgreich gegen die Mottenplage vorgehen. Bei einem stärkeren oder auch länger andauerden Befall sind die hier aufgezählten Hausmittel jedoch meist nutzlos.

Lavendel

Der Klassiker gegen Motten, vor allem gegen Kleidermotten. Entweder frische Lavendelblüten oder fertige Produkte aus dem Drogeriemarkt (Mottenkugeln usw.) verwenden.

Untersuchen

Befallene Lebensmittel oder Kleidungsstücke suchen und entsorgen. Anschließend Schränke mit lauwarmen Essigwasser auswischen.


Hitze

Alle Ritzen, Spalten und verborgenen Versteckmöglichkeiten am besten mit einem Fön oder Heißdampfgerät behandeln. Dadurch werden Eier und Larven abgetötet.

Kälte

Ebenso effektiv wie Hitze, wird aber meistens bei einem Kleidermottenbefall angewendet. Einfach befallene Kleidungsstücke mehrere Stunden einfrieren.

Schlupfwespen

Bei einem kleineren Befall gut wirksam. Die Schlupwespen legen ihre Eier an die Eier der Motten. Die Larven der Schlupfwespen fressen dann die Eier bzw. Larven der Motten.

Vorbeugen

Einen Mottenbefall kann man einfach vorbeugen, indem man keine offenen Packungen mit Lebensmitteln in den Schränken aufbewahrt. Am besten in Kunststoff-Gefäße umpacken.

Professionelle Motten-Bekämpfung durch einen Schädlingsbekämpfer
Motten Larven bekämpfen

Motten selbst zu bekämpfen, kann eine langwierige und teilweise kostenintensive Sache werden. Nicht selten haben wir Kunden, die schon über Monate und Jahre selbst versuchen, der Mottenplage Herr zu werden.

Sowohl Lebensmittelmotten als auch Kleidermotten können enorme Schäden verursachen, vor allem im gewerblichen Bereich, also zum Beispiel in Bäckereien oder Bekleidungsgroß- oder Einzelhandel.

Wir von der Apel Schädlingsbekämpfung kennen die Biologie und Lebensweise der Motten und wissen natürlich genau, wo wir dem Befall auf den Grund gehen können.

Zögern Sie nicht, unsere professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn wir bekämpfen Motten sicher, nachhaltig und zu Ihrer Zufriedenheit!

Weitere Dienstleistungen im Bereich Schädlingsbekämpfung

Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über weitere Schädlinge und Lästlinge, die wir für Sie bekämpfen können.

Nutzen Sie bequem unser Kontaktformular

Wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen!

=

Rufen Sie uns an

Montag - Freitag

08:00 - 18:00 Uhr

Hier finden Sie uns:

Friedrich-Rückert-Straße 2

96450 Coburg

(Stadtteil Neuses)

Fax:

09561 74 590 51

zurück nach oben