Friedrich-Rückert-Straße 2, 96450 Coburg

Ameisen bekämpfen | Ameisen vertreiben | Ameisenplage | Ameisen Hausmittel

Ameisen im oder am Haus

Ameisen beginnen bereits im Frühjahr (ca. April/ Mai, je nach Witterung) mit der Futtersuche rund um Ihren Ameisenbau. Oft kommen sie dabei auf der Suche nach zuckerhaltigen Lebensmitteln Zucker, Marmelade, Honig usw.) oder aber eiweißhaltiger Nahrung (Wurst, Käse, Fleisch und dergleichen) auch mit Haus- oder Wohnungsbewohnern in Konflikt. Denn die Ameisen, in der Natur sehr nützliche Tiere, werden recht schnell ziemlich lästig, haben sie erst eine Futterquelle zum Beispiel in Küchen oder Speisekammern entdeckt. Rasch bildet sich eine sogenannte “Ameisenstraße”. Oft sprechen Betroffene dann von einer Ameisenplage, denn privat Ameisen bekämpfen kann mühsam, zeit- und auch kostenintensiv sein.

Für Sie unterwegs

Unser Einsatzgebiet

In  den nachfolgenden Landkreisen können wir für Sie Ameisen bekämpfen. Andere Gebiete nur auf Anfrage!

Premium Google Maps

Add an optional description to your map pin

Wir bekämpfen Ameisen in Ahorn, Bad Rodach, Dörfles-Esbach, Ebersdorf, Großheirath, Grub am Forst, Itzgrund, Lautertal, Meeder, Neustadt, Niederfüllbach, Rödental, Seßlach, Sonnefeld, Untersiemau, Weidhausen und Weitramsdorf.

Wir bekämpfen Ameisen in Baunach, Bischberg, Breitengüßbach, Burgebrach, Burgwindheim, Buttenheim, Ebrach, Frensdorf, Hallstadt, Heiligenstadt, Hirschaid, Memmelsdorf, Rattelsdorf, Scheßlitz, Schlüsselfeld, Stegaurach, Strullendorf und Zapfendorf.

Wir bekämpfen Ameisen in Küps, Ludwigsstadt, Marktrodach, Mitwitz, Nordhalben, Pressig, Reichenbach, Schneckenlohe, Steinbach am Wald, Steinwiesen, Stockheim, Tettau, Teuschnitz, Tschirn, Wallenfels, Weißenbrunn und Wilhelmsthal.

Wir bekämpfen Ameisen in Altenkunstadt, Bad Staffelstein, Burgkunstadt, Ebensfeld, Hochstadt am Main, Marktgraitz, Marktzeuln, Michelau, Neuensorg, Redwitz an der Rodach und Weismain.

Wir bekämpfen Ameisen in Burgpreppach, Ebelsbach, Ebern, Eltmann, Hofheim, Kirchlauter, Königsberg, Maroldsweisach, Pfarrweisach, Rentweinsdorf, Untermerzbach, Wonfurt und Zeil am Main.

Wir bekämpfen Ameisen in Auengrund, Bad Colberg-Heldburg, Brünn, Eisfeld, Kloster Veßra, Masserberg, Römhild, Sachsenbrunn, Schleusingen, St. Kilian, Themar, Ummerstadt und Veilsdorf.



Ameisen im Haus erkennen

Ameisenbekämpfung
Ameisenplage
Ameisen bekämpfen
Ameisen im Haus

Ein typischer Ameisenbefall im Haus oder der Wohnung beginnt meist ziemlich unspektakulär. Einzelne Ameisen (besonders die schwarz-graue Wegameise) suchen den Weg zum Beispiel in die Küche, wo Brotkrumen, Zuckerkrümel oder ein vergessenen Honig- oder Marmeladenglas steht. Haben die einzelnen Kundschafter etwas Verwertbares entdeckt, werden mittels Pheromonen (Duft- und Lockstoffe) die Fundstellen und der Weg dorthin markiert. Dies ist meist der Beginn einer sogenannten Ameisenplage, denn nun finden auch andere Ameisen den Weg zu den Nahrungsquellen. Schnell bildet sich nun eine Ameisenstrasse, denn nun geht es darum, die Futterquelle möglichst schnell zu plündern und die Nahrung in den Ameisenbau zu tragen. 

So können Sie einen Ameisenbefall erkennen:

  • Sichtung einzelner Ameisen
    einzelne Ameisen laufen auf dem Boden oder an den Wänden umher
  • Ameisen befallen Lebensmittel
    Ameisen auf der Küche oder an Nahrungsmitteln, meist zucker- oder eiweißhaltige Lebensmittel
  • Ameisenstraße
    eine Ameisenstraße ist deutlich erkennbar, viele Ameisen laufen wie eine Schnur zielgerichtet in eine Richtung bzw. zurück


Die wichtigsten Ameisenarten als Schädlinge

In Europa kommen an die 200 Arten verschiedener Ameisen vor, weltweit sind über 13.000 Arten bekannt. Die meisten Ameisenarten sind im Umfeld von Mensch und Bauwerken völlig unproblematisch. Im Normalfall leben Ameisen in der freien Natur, zum Beispiel auf Wiesen oder in Wäldern. Sie erfüllen im Öko-System wichtige Aufgaben, wie zum Beispiel Bodenauflockerung oder Aasbeseitigung. Ameisen dienen aber auch vielen anderen Tieren als Nahrung, wie zum Beispiel Insekten, Spinnen oder Igeln. Als Schädlinge oder Lästlinge treten bei uns vor allem 3 Arten auf:

  • schwarz-graue Wegameise
    Der häufigste Störenfried rund um das Haus. Etwa 3-5 mm lang, typisch grau bis schwarze Färbung. Ernährt sich sowohl von zuckerhaltigen Materialien als auch von proteinhaltiger Nahrung. Fällt auch durch Flugbetrieb (Hochzeitsflug) im Frühsommer besonders auf. Gilt als Material- und Vorratsschädling.
  • Pharao-Ameise
    Ca. 2 mm groß, gelblich bis bernsteinfarbene Färbung. Lebt sehr zurückgezogen in Ritzen und Spalten, mehrere Königinnen je Nest. Teilweise große Volkstärke (mehrere hunderttausend Ameisen möglich), ist das ganze Jahr aktiv, da sie zumeist in Gebäuden lebt. Ernährt sich sowohl von zucker- als auch eiweißhaltigen Materialien. Gilt als Gesundheitsschädling, da sie vorr allem in Krankenhäusern und Arztpraxen Krankheiten übertragen kann.
  • Rossameise
    Deutlich größer als andere Ameisenarten (6-14 mm), braunschwarze bis schwarze Färbung. Als Nahrung dient vorrangig Honigtau. Lebt meistens in Holz (Bäume oder aber Holzbauteile in Gebäuden, ernährt sich aber nicht von Holzfasern. Gilt als Materialschädling, da befallene Bäume meist absterben (befallen werden auch gesunde Bäume) oder aber von der Rossameise befallene Bauteile morsch und damit instabil werden können.
schwarz-graue Wegameise
schwarz-graue Wegameise
Pharaoameise
Pharaoameise
Ameisen bekämpfen
Rossameise


Hausmittel gegen Ameisen
Ameisen bekämpfen
Ameisen Hausmittel
Backpulver gegen Ameisen
Backpulver gegen Ameisen
Zimt gegen Ameisen
Zimt gegen Ameisen
Kupfer gegen Ameisen
Kupfer gegen Ameisen

Was hilft wirklich gegen Ameisen? Wie Ameisen vertreiben? Diese Fragen stellen sich Jahr für Jahr viele Betroffene. Ameisen Hausmittel – ein heikles Thema! Im Internet gibt es zahlreiche Tipps und Tricks, die Ameisen vertreiben sollen. Wir stellen Ihnen hier die häufigsten Hausmittel gegen Ameisen vor:

  • Backpulver
    Das wohl bekannteste Hausmittel gegen Ameisen, jedoch in aller Regel völlig wirkungslos. Denn früher wurde Hirschhornsalz gegen Ameisen eingesetzt, was auch durchaus bei einzelnen Ameisen funktioniert haben soll. Natürlich nicht gegen ein ganzes Volk, dazu müssten große Mengen ausgebracht werden.
  • Zimt und andere Gewürze
    Zimt soll helfen, Ameisen zu vertreiben. Denn die Ameisen mögen den Geruch des Gewürzes überhaupt nicht. Noch effektiver soll Zimtöl Ameisen vertreiben. Unter Umständen sollen auch andere Gewürze wie Pfeffer oder Kümmel Ameisen fernhalten.
  • Teebaumöl
    Auch hier soll, ähnlich wie bei den Gewürzen, der starke Geruch die Ameisen fernhalten. Den starken Eigengeruch von Teebaumöl muss man aber mögen und auch an vielen verschiedenen Stellen auftragen, damit es seine fernhaltende Wirkung bei den Ameisen erzielt.
  • Kupfer
    Kupfer mögen Ameisen angeblich gar nicht. Als Hausmittel gestaltet es sich aber ziemlich schwierig, da große Mengen Kupfer (zum Beispiel Cent-Münzen) ausgebracht werden müssen um Ameisen effektiv zu vertreiben.
  • Essig
    Auch Essig kann durch seinen starken Eigengeruch die Ameisenplage vermeiden. Dazu sollten Laufstraßen mit Essig benetzt werden oder Schälchen in der Nähe der Ameisennester aufgestellt werden.
  • Kreide
    Kreide wirkt alkalisch und deshalb meiden Ameisen dieses Hausmittel. Einfach einen Kreidestrich über die Ameisenstraße ziehen oder Kreidepulver auf die Laufwege der Ameisen streuen.
  • Seife oder Spülmittel
    Soll ebenfalls sehr effektiv als Hausmittel gegen Ameisen wirken. Auf die Ameisenstraße geträufelt oder geschmiert (Stückseife) soll es außerdem die Pheromon-Spur der Ameisen zerstören.


Professionelle Ameisenbekämpfung

Sie haben einen Ameisenbefall festgestellt und haben schon sämtliche Mittel zur Ameisenbekämpfung, wie zum Beispiel Ameisenköderdosen, Insektenspray gegen Ameisen oder andere Ameisenmittel aus dem Baumarkt oder Gartenfachmarkt ausprobiert? Der Erfolg war nur mäßig oder die Mittel helfen nicht Ameisen bekämpfen? Wir von der Apel Schädlingsbekämpfung können Ihnen schnell und zielgerichtet gegen Ihre Ameisenplage helfen. Unsere eingesetzten Mittel wirken sicher und nachhaltig, sind ökologisch unbedenklich und sicher für Kinder oder Haustiere. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir kümmern uns diskret und effektiv um Ihr Ameisenproblem!

Ameisen bekämpfen

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

09561 74 590 50

Montag – Freitag 08.00 Uhr – 17.00 Uhr

Was wir für Sie tun können

Unsere Dienstleistungen

Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Schädlinge und Lästlinge, die wir bekämpfen.

Schreiben Sie uns

Oder nutzen Sie bequem unser Kontakt-Formular,
um uns eine kurze Anfrage zu übermitteln.
Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden!

Rufen Sie uns an

09561 74 590 50
Montag – Freitag
08.00 Uhr – 17.00 Uhr

Telefax

(09561) 74 590 51

WhatsApp

(0151) 547 181 76
(Keine Anrufe möglich!)